Ansprechpartner

  • Alle
  • Projektleitung
  • Projektorganisation
  • Trainer

Daniel Magel

Projektgesamtleitung

Lennard Schmischke

NRW Projektleitung

Sergej Rossel

Offene Jugendarbeit & Schulbegleitung HB-Ost

Eric Cordes

Offene Jugendarbeit & Schulbegleitung HB-Mitte | HB-Süd

Dascha Gurarje

Offene Jugendarbeit & Schulbegleitung HB-Nord

Florian Etzel

JVA Bremen

Hachem Gharbi

Gesamtorganisationsentwicklung in Deutschland

Marc Fucke

Quartiersarbeit & Projektförderung in Bremen

JVA

DSC_0010 DSC_0010

Mit Konzentration und Kraft zur Resozialisierung

Jugendstrafanstalt

Hood Training bietet in den Jugendstrafanstalten Trainingszeiten mit einem pädagogischen Schwerpunkt für inhaftierte Jugendliche. Die Inhaftierten werden durch verschiedene pädagogische und sportliche Zielsetzungen gefördert und gefordert. Ziel ist es, die Jugendlichen nach ihrer Haftzeit als Resozialisierungsmaßnahme dauerhaft in das Hood Training Programm zu integrieren.

Die sportliche Beschäftigung wird an den Calisthenics Geräten (Reck, Barren, Ringe, Boden) durchgeführt. Das Programm umfasst ebenfalls Teilprojekte, die sich mit Hip Hop und dem Urbanen Life Style (z.B. Graffiti) befassen.

Die Sportvarianten zeigen dem/der Sportler_in, dass er/sie mit eigener Kraft und Konzentration die körperlichen Ziele und Grenzen neu kennenlernen kann. Calisthenics ist eine Sportart, die dem Sportler die Möglichkeit bietet aus eigener Kraft und mit wenig Geräteeinsatz ein effektives Workout durchzuführen.

Mit der sportlichen Betätigung werden den Insassen außerdem ein konstruktiver Weg der Aggressionsbewältigung sowie alternative Konfliktlösungsstrategien aufgezeigt.

DSC_0007 DSC_0007

JVA

Leistungsangebote sichern Integration

Die Trainingszeiten, die Dokumentation sowie der Qualitätsleitfaden werden mit den Beamten/innen und der Leitung der Jugendstrafanstalt vereinbart. Eine Einzelbetreuung von einem Inhaftierten ist je nach Bedarf individuell zu betrachten. Der Betreuungsschlüssel für die U-Haft und für die Strafhaft ist 1 zu 6.

Das Ziel von Hood Training besteht in der Resozialisierung der Jugendlichen in Form einer dauerhaften Integration in das Hood Training Programm nach ihrer Haftzeit, um sie gesellschaftlich zu integrieren und so weitere kriminelle Handlungen zu verhindern. Da die meisten Insassen aus sozial benachteiligten Stadtteilen stammen, bietet unsere offene Jugendarbeit in den Trainingsparks einen wirkungsvollen Anknüpfungspunkt an die anstaltsinterne Resozialisierungsphase. Alternativ haben die Jugendlichen die Möglichkeit durch unser Hood Training Team ambulant und nachhaltig betreut zu werden.

  • Aggressionsbewältigung
  • Konfliktlösungen aufzeigen
  • Wertevermittlung
  • Betreuungsschlüssel 1 zu 6
  • Bewegung als psychischer Ausgleich: Calisthenics

Flyer JVA Downloaden     anfragen